A k t u e l l

  • Wir haben mitgemacht

    Mitglieder des Kreisverbandes haben am Donnerstag bei Kälte und Regen in Traunreut, am Freitag in Traunstein und am Samstag wiederum in Traunstein und in Trostberg Unterschriften für das Volksbegehren gegen CETA gesammelt. 

  • Mikroplastik in Kosmetika und Klärschlamm

    Übersee – Plastik macht das Leben einfach und angenehm. Dafür sorgt weltweit eine Jahresproduktion von 300 Millionen Tonnen des unverrottbaren Erdölprodukts.

  • Wird unsere Rente reichen?

    Kreisverband hatte Fachleute zu Gast

    Die Sorge, dass unsere Rente eines Tages vielleicht nicht ausreichen wird, bewegt  zur Zeit nicht nur die Menschen in unserem Landkreis.

  • Klima, EPA, Alpen und Subventionen

    Dr. Anton Hofreiter sprach im Wirtshaus d‘Feldwies in Übersee

    Vor etwa 100 Zuhörern sprach der Fraktionssprecher im Bundestag, Dr. Anton Hofreiter, im Wirtshaus d‘Feldwies in Übersee. Eingeladen hatten der Kreisverband Traunstein und der Ortsverband Übersee.

  • Die Neuwahl unseres Kreisvorstands

    Laut Satzung gibt es alle 2 Jahre eine Neuwahl des gesamten Kreisvorstands. Auch diesmal fand die Wahl im Traunsteiner Sailer Keller statt, mit guter Beteiligung unserer Mitglieder.

  • Der Klimawandel aus Sicht einer Versicherung

    Traunstein. 
Der weltweit größte Rückversicherer, die Munich Re betreibt seit Beginn der 70iger Jahre eine eigene Abteilung für Georisiko- und Klimaforschung. Deren Leiter, Prof. Dr. Dr. Peter Höppe war zu Gast des Kreisverbandes der Grünen.

T e r m i n e

2016
August

Traunreut

Viel Fläche geht durch die nutzlosen Schirme verloren

Sehr lebhaft wurde bei der Ortsversammlung der Traunreuter Grünen vergangene Woche in der TuS-Gaststätte das Thema Rathausplatz diskutiert. Stadtrat Martin Czepan berichtete, dass in der Lenkungsgruppe die Umgestaltung ausführlich mit Frau Prof. Beer und weiteren Fachleuten besprochen worden sei. Angestrebtes Ziel sei es gewesen, die Aufenthaltsqualität auf dem Platz zu verbessern und eine bessere Nutzung für Veranstaltungen zu ermöglichen. Es gab einen weitgehenden Konsens, dass zusätzliche Bäume an der Südseite des Platzes gepflanzt werden sollten und alle Einrichtungen wie Bänke und Schirme demontierbar gestaltet bzw. entfernt werden sollten.

 
Veröffentlicht am 24. Juli 2016 von Martin Czepan
Traunreuter Grüne in Klausur

 

An einem Samstag Mitte April trafen sich die Stadtratsfraktion und weitere Mitglieder des Ortsverbands der Traunreuter Grünen zu einer Klausurtagung beim Oberwirt in Obing. Bei den einzelnen Themen wurde überprüft, welche Zielsetzungen der letztjährigen Klausur umgesetzt werden konnten und wo weiter Handlungsbedarf besteht .

 

Beim Thema "Menschen und Soziales" berichteten die beiden Stadträtinnen Gretl Gineiger und Helga Zembsch über die zahlreichen Aktivitäten zur Betreuung und Integration der Flüchtlinge. Mehrsprachige Informationen für Flüchtlinge seien auf der Homepage der Stadt verfügbar, eine mehrsprachige Information zu Traunreut sei in Arbeit.

 
Veröffentlicht am 30. April 2016 von OV Traunreut

Im Mittelpunkt der Ortsversammlung der Traunreuter Grünen Anfang März in der TuS-Gaststätte stand die Haushaltssituation. Stadtrat Martin Czepan erläuterte zunächst, warum der Haushalt in eine Schieflage gekommen sei.

So seien die Personalausgaben in den letzten 10 Jahren um knapp 5 Millionen Euro oder 71% gestiegen, die Verwaltungs- und Betriebsaufwand hätten sich sogar um 7,8 Millionen oder 86% erhöht. Die Gewerbesteuereinnahmen, welche im Schnitt der letzten 10 Jahre 16 Millionen Euro betragen hätten, würden für 2016 und die Folgejahre nur noch mit 14 Millionen angesetzt.

 
Veröffentlicht am 20. März 2016 von Martin Czepan

Stellungnahme der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Haushalt 2016:

 

Zunächst gilt unser Dank den Beschäftigten, Gewerbetreibenden und Traunreuter Bürgern, die das Steueraufkommen erwirtschaften. Wir möchten auch den vielen Ehrenamtlichen danken, die wichtige Leistungen im sozialen Bereich, in der Kultur, in der Jugendarbeit erbringen, welche der Staat und die Kommune nie leisten könnten.

Wir danken dem Kämmerer, seinem Team und der Verwaltung für das Engagement, zumindest beim Verwaltungshaushalt ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen.

Auch im Jahr 2016 werden wir mehr wieder deutlich mehr Geld ausgeben wie wir einnehmen. Trotzdem werden wir dem Haushalt zustimmen. Denn nach vielen Jahren der zunehmenden Defizite wird nun endlich gegengesteuert, wenn auch noch etwas sehr zaghaft und leider noch nicht mit der Unterstützung von allen Fraktionen.

 

Für viele Bürger und manchen Stadtrat mag die schlechte Finanzlage der Stadt überraschend kommen. Seit vielen Jahren hat unsere Fraktion immer wieder auf die große Diskrepanz zwischen den stark steigenden Ausgaben beim Verwaltungs-haushalt und den stagnierenden Gewerbesteuereinnahmen hingewiesen. So stiegen die Personalausgaben in den letzten 10 Jahren um knapp 5 Millionen Euro oder 71%. Der Verwaltungs- und Betriebsaufwand erhöhte sich gar um 7,8 Millionen oder 86%. Die Gewerbesteuereinnahmen betrugen im Schnitt der letzten 10 Jahre 16 Millionen Euro. Sie werden für 2016 und die Folgejahre nur noch mit 14 Millionen angesetzt. Kaschiert wurde diese dramatische Entwicklung durch die hohen Rücklagen, welche aber im rasanten Tempo dahin schmelzen.

 

Was sind die Gründe für diese Ausgabensteigerungen und wie können wir dieses Defizit wieder in den Griff bekommen?

 

 

 
Veröffentlicht am 29. Januar 2016 von Martin Czepan
MdB Uwe Kekeritz informieren sich in der Notaufnahme für Flüchtlinge im alten Bauhof Traunreut

Der Bundestagsabgeordnete Uwe Kekeritz von Bündnis 90/Die Grünen besuchte Ende Januar Traunreut um sich einen Eindruck über die Situation der Flüchtlinge in der größten Stadt des Landkreises zu verschaffen. Gleichzeitig war es ihm ein wichtiges Anliegen, auf die Ursachen für die Flucht aufmerksam zu machen, denn "nur wenn es uns gelingt, die vielfältigen Ursachen der Flucht zu beseitigen, werden die Menschen in ihrer Heimat bleiben."

 
Veröffentlicht am 25. Januar 2016 von Martin Czepan
RundbriefvorlageJuli:Aug 2016.jpg

160713_Gisela Sengl_Newsletter_180.jpg

csm_parolen_hn_6fcf580c00.jpg