Thema Soziales
Wird unsere Rente reichen?

Wir brauchen mehr Beitragszahler durch Einbeziehung aller Erwerbstätigen – auch der Selbstständigen und Beamten – sowie durch Zuwanderung, um das Rentensystem zu sichern. Außerdem sollte es zusätzlich einen staatlichen Bürgerfonds geben, der dafür sorgt, dass später alle eine ausreichende Rente beziehen können und niemand im Rentenalter auf Sozialhilfe angewiesen ist. Das ist das Ergebnis des Abends zum Thema „Wird unsere Rente reichen?“ mit der Bundestagsabgeordneten Doris Wagner und Udo Philipp aus der grünen Rentenkommission. (17. Mai 2016)

„Arbeit lokaler Helferkreise zunichte gemacht“

Das Landratsamt Traunstein verlängert auf Veranlassung der Regierung von Oberbayern Mietverträge über dezentrale Asylbewerberunterkünfte nicht. Diese Nachricht schockierte letzte Woche die Flüchtlingshelfer in unserer Region. Viele Mitglieder der Grünen sind in Helferkreisen engagiert. Deshalb lud der Kreisverband Traunstein von Bündnis 90/Die Grünen spontan zu einer Sondersitzung ins Traunsteiner „Hofbräu-Stüberl“ ein. (2. Mai 2016)

Wie wollen wir in Zukunft wohnen?

Nachdem die Kinder ausgezogen sind, leben in vielen großen Wohnungen und Häusern jahrelang nur noch 2 Personen. Gleichzeitig breiten sich unsere Städte und Gemeinden immer weiter ins Umland aus. Das ist im Landkreis Traunstein nicht anders als anderswo. Flächenfraß und Verkehrszunahme sind die Folge. Dies war Thema der Kreisversammlung im Traunsteiner „Sailer Keller“. Als Referent eingeladen war Architekt Erwien Wachter aus Seebruck. (29. März 2016)

Begeistert von Trostberger Brückenschule

Die grüne Sprecherin für Asyl und Integration, MdL Christl Kamm, ist begeistert vom Trostberger Integrationsprojekt Brückenschule: Die Kreisversammlung von Bündnis 90/Die Grünen hatte nur ein Thema: Wie Integration von Flüchtlingen gelingen kann. Und da gibt es ein faszinierendes Beispiel aus unserem Landkreis: die Trostberger „Brückenschule“. Der Kreisvorstand hatte die drei Organisatorinnen der Brückenschule eingeladen: Marianne Penn, Brigitte Bartl und Simone Ishaq. (4. März 2016)

Hilfe für Asylbewerber Herzensangelegenheit

Fachvorträge von Margarete Winnichner und Andreas Herden zum Thema Asyl sowie ein Bericht von Anna-Sophia Körner über ihr Engagement für Flüchtlinge bei „Freilassing hilft“ standen im Mittelpunkt einer Versammlung des Traunsteiner Kreisverbands von Bündnis 90/Die Grünen. Winnichner ist bei der Diakonie Traunstein als Sozialpädagogin für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zuständig, Pfarrer Herden aus Trostberg hat sich bis vor kurzem bei der Inneren Mission München viel mit Migration, Integration und Asyl beschäftigt und Körner ist Sprecherin der Grünen Jugend Traunstein und Mitinitiatorin von „Freilassing hilft“. (2. November 2015)

Kleidertauschparty im „Sailer Keller“

In Trostberg und anderswo im Landkreis fand sie schon ein paarmal statt, jetzt war Premiere in Traunstein. Eine Kleidertauschparty, organisiert von uns Grünen. Das Motto war ganz einfach: „Bringe saubere Sachen mit, an denen Du nicht mehr hängst, und nimm mit, was Dir gefällt.“ Zur Freude der Kreisvorsitzenden Helga Mandl und ihrer Mit-Organisatoren fanden sich viele Leute ein, um das Angebot zu nutzen: Junge Familien, Jugendliche, auch ältere Semester und sogar ein paar Asylsuchende waren da. (25. Oktober 2015)

Kommunen entlasten, Flüchtlinge integrieren

Grüne Kommunalpolitiker im Landkreis Traunstein fordern zum Weltflüchtlingstag eine Entlastung der Kommunen und Hilfe bei der schnellen Integration von Flüchtlingen. Der Bund hat den Ländern im Rahmen des Asylpakets eine Pauschale von 670 Euro pro Flüchtling wurde zugesagt. Kreisvorstandssprecherin Helga Mandl fordert: „Die Pauschale muss vom Freistaat ohne Abzüge schnell an die Kommunen durchgereicht werden. Wir brauchen jede Form von Unterstützung.“ (1. Oktober 2015)

Menschliche Flüchtlingspolitik gefordert

Was passiert eigentlich in diesen Wochen und Monaten in Europa und mit Europa? Europa, Nobelpreisträgerin von 2012 macht die Grenzen dicht. Mitgliedstaaten weigern sich ganz einfach Asylsuchende aufzunehmen und stehlen sich aus ihrer Verantwortung. Europa schottet sich ab. In Oberösterreich konnte die FPÖ mit einem Wahlkampf, der die Ängste vor „dem Fremden“ schürte, ihre Wahlergebnisse verdoppeln. Kann denn für ein demokratisches Europa Politik richtig sein, die sich dem rechten Druck beugt? (29. September 2015)

„Mehr Jugendsozialarbeit wünschenswert“

Die Grünen-Kreistagsfraktion informierte sich über die Wilhelm-Löhe-Schule und kam zu dem Schluss: Ein Erweiterungsbau ist nötig. Um zu erfahren, wo der Schuh drückt, erkundigt sich die Traunsteiner Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen regelmäßig direkt vor Ort bei Einrichtungen, Organisationen und Gemeinden im Landkreis. Fraktionsmitglieder haben mit Christine Berger-Rinner, der Rektorin der Wilhelm-Löhe-Schule in Traunreut darüber gesprochen, welche Bedeutung die Einrichtung beim Thema Inklusion hat. (24. August 2015)