zurück zur Übersichtsseite OV Traunstein
MdB Dieter Janecek hat an unserer Juli-Online-Kreisversammlung teilgenommen.

„Müssen Pandemie in den Griff bekommen“

Janecek bei Juli-Online-Kreisversammlung – Das Corona-Rettungspaket der Bundesregierung

Online-Treffen sind bei manchen Leuten unbeliebt, da sie unpersönlich sind; andererseits sind sie gut für Umwelt und Klima, denn man spart sich viele Wege. So konnte diesmal „unser“ Bundestagsabgeordneter Dieter Janecek dabei sein, obwohl er gerade weit weg von Traunstein im Urlaub ist.

Thomas Lang-Nachtnebel stellte da die Frage, wie sich der Mehrverbrauch an Energie durch Online-Konferenzen auswirkt im Verhältnis zu den eingesparten Energiemengen, durch nicht stattfindende Flüge und Fahrten. Dieter Janecek erweiterte den Themenkreis, da Firmen durch mehr Home-Office auch weniger Büroräume brauchen. Es ist aber klar, dass wir dadurch mehr erneuerbare Energien brauchen – und auch Importe von im Ausland erzeugten erneuerbaren Energien.

Zu den Corona-Maßnahmen der Regierung sagte Janecek, er habe sich gefreut, dass keine allgemeine Abwrackprämie gekommen ist; er findet aber die Zuschüsse für Hybridfahrzeuge nicht gut, da diese Autos wohl die meiste Zeit mit ihrem Verbrennungsmotor gefahren werden.

Auch die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer ist für ihn kein ideales Instrument, die heimische Wirtschaft anzukurbeln, weil diese Steuerersparnis nur wirklich etwas ausmacht, wenn man eine große Anschaffung tätigt: „Bei einem Flachbildfernseher ist die Wertschöpfung halt nicht in Deutschland“, so sein Beispiel.

„Ich meine, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen müssen – wenn wir keine zweite Welle bekommen, dann ist da mehr geholfen als jedes weitere Konjunkturpaket“, sagte Janecek. Wolfgang Schnell ergänzte: „Wir müssen mit dem Virus leben, wir brauchen ein Konzept, wie man mit ihm lebt.“

„Was machen wir mit den durch die Pandemie gewonnen Erkenntnissen?“, war der nächste Themenkreis. Die Rettung der Lufthansa findet Janecek gut, „aber es muss auch einen Einfluss auf die Lufthansa geben, z. B. dass die Inlandsflüge reduziert werden auf nur noch Zubringerflüge“.

Pfleger*innen, Erzieher*innen, und beispielsweise auch Arzthelfer*innen brauchen bessere Bezahlung, da waren sich die Teilnehmer einig.

Besonders gravierende Mängel zeigte die Corona-Krise bei unserem Bildungssystem auf. Dieses muss dringend stärker digitalisiert werden, nicht nur als Vorbeugung für eine mögliche zweite Covid-19-Welle. Hier berichtete Helga Mandl, dass bisher nicht nur Leihgeräte für die Schüler*innen fehlten, auch die Lehrer*innen arbeiten mit Ihren eigenen Geräten und haben keine Dienstrechner, was eigentlich Standard sein sollte. Helga Mandl

(21. Juli 2020)

Der Ortsverband Traunstein stellt sich vor.
Unsere OB-Kandidatin Burgi Mörtl-Körner
Landratskandidatin Gisela Sengl
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden