zurück zur Seite Aktuelles des KV Traunstein
Willi Geistanger und Sepp Hohlweger.

Zum Fraktionsvorsitzenden wurde Willi Geistanger (links) gewählt, sein Stellvertreter ist Sepp Hohlweger

Große Koalition im Kreistag einig

Grüne in punkto Landratsstellvertreter wieder übergangen

Nicht nur mit Freude über das tolle Wahlergebnis bei der Kommunalwahl am 16. März 2014, sondern auch mit Selbstkritik und neuen Ideen über eine effektivere Arbeitsstruktur der grünen Kreistagsfraktion, begann die erste Sitzung der neu gewählten Gruppe grüner Kreisräte im Traunsteiner Kreistag. Bevor über die Ausschüsse und den Fraktionsvorsitz entschieden wurde, stand das Thema Landratsstellvertreter auf der Tagesordnung. 

Wie schon vor sechs Jahren, als Sepp Daxenberger mit einem überragenden Stimmenergebnis bei der Wahl für den Kreistag nicht zum Landratsstellvertreter gewählt wurde, zeichnete sich die Situation diesmal ähnlich ab. Trotz deutlichem Stimmenzuwachs und gleicher Anzahl der Sitze wie SPD und Freie Wähler, wird der Grünen Fraktion im Traunsteiner Kreistag wieder der Posten eines Landratsstellvertreters verwehrt. „Die Große Koalition in Kreistag ist sich da einig. Grüne werden mehr und mehr gewählt, aber die Teilhabe am Mitgestalten wird immer noch massiv beschnitten“, sagte Sepp Hohlweger der Fraktionsvorsitzende der vergangenen sechs Jahre. 

Um dem Anspruch der Transparenz sowohl innerhalb der Grünen Fraktion als auch nach außen gerecht zu werden, wurde über Strukturen diskutiert und abgestimmt. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde anschließend Willi Geistanger aus Siegsdorf und Sepp Hohlweger aus Ruhpolding zu seinem Stellvertreter gewählt. „Wir setzten auf Kontinuität und fundierte Arbeit“, sagte Willi Geistanger, und man einigte sich darauf, in 3 Jahren die Fraktionsführung wieder neu zu wählen. Willi Geistanger ist 55 Jahre alt und war Bürgermeisterkandidat in seiner Heimatgemeinde Siegsdorf und ist ein erfahrener Kommunalpolitiker, der seit 18 Jahren im Kreistag und im Gemeinderat sitzt. Der Zimmerermeister und Vater von drei erwachsenen Kindern ist auch Gründungsmitglied und Aufsichtsratsmitglied der Bürgerenergie Traunsteiner Land e.G. Daraus erkennt man deutlich die Schwerpunkte seiner politischen Arbeit. Der Energieberater des Handwerks ist Baufachmann, Energieexperte und möchte Bewährtes erhalten und mit neuen Ideen Gutes noch besser machen. Er lehnt den achtspurigen Ausbau der A8 genau so ab wie die Salzachbrücke bei Fridolfing. Er möchte die Region mit dem Tourismus und die Landwirtschaft wieder mehr in den Mittelpunkt des politischen Geschehens rücken. 

Im Kreisausschuss für die Grünen ist neben dem Fraktionsvorsitzenden Willi Geistanger Sepp Hohlweger vertreten. Im Haushaltsausschuss sitzen unter anderem Burgi Mörtl-Körner aus Traunstein und Hans Dandl aus Waging. Mitglied im Jugendhilfeausschuss wird Marianne Penn aus Trostberg. Im Landkreisentwicklungsausschuss sitzen Andreas Herden aus Trostberg und Hans Dandl aus Sondermoning. 

Für die Grünen im Rechnungsprüfungsausschuss ist Inge Kämpfl aus Waging. Dr. Michael Hüller wird sich im Ausschuss für Kultur, Heimatpflege und Bildungswesen einbringen. Der Biobauer Hans Dandl aus Sondermoning und Alexander Reinmiedl aus Wonneberg vertreten die Grünen-Fraktion im Ausschuss für Umweltfragen, Abfallwirtschaft und Energie. Für einen Sitz im Chiemgau Tourismusverband bewirbt sich Gisela Sengl. Alex Reinmiedl

(22. Mai 2014)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden
Grünen-Kampagne gegen Hass