zurück zur Kreistags-Seite

Anteil des Eigenverbrauchs erhöhen:

Antrag: Mehr PV-Anlagen auf Landkreisdächer

Sehr geehrter Herr Landrat,

die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen beantragt, 100.000 Euro in den Kreishaushalt einzustellen, damit wieder neue Photovoltaikanlagen auf Dächern des Landkreises gebaut werden. Der beantragte Haushaltsansatz kann auch über das Budget „Gebäudeunterhalt“ finanziert werden.

Begründung:

Maßnahmen der Energieeinsparung und der Energieeffizienz sind wichtige Gesichtspunkte, wenn es darum geht, dass der Landkreis Traunstein neue Gebäude baut oder saniert. Diese Maßnahmen sind auch wichtige Beiträge, um den CO2-Ausstoß zu verringern, und damit ein bedeutender Beitrag zu lokalem Klimaschutz.

Der Neubau von Photovoltaikanlagen ist ein substantieller Beitrag, um den Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromproduktion zu steigern, und er schützt damit das lokale Klima vor schädliche CO2-Emissionen.

Leider wurden in den letzten Jahren keine neuen PV-Anlagen auf Landkreisgebäuden errichtet. Unsere Anregungen wurden immer mit dem Hinweis auf die mangelnde Wirtschaftlichkeit der Anlagen, vorausgesetzt man refinanziert die Anlagen über die Einspeisevergütung des EEGs, abgelehnt. Die Wirtschaftlichkeit dieser Anlagen kann jedoch deutlich verbessert werden, wenn ein Teil des Stroms eigenverbraucht wird.

Wir schlagen deshalb vor, dass die Energieagentur Südostbayern GmbH, deren Hauptanteilseigener der Landkreis Traunstein ist, Konzepte erarbeitet, wie der Eigenverbrauch unserer bestehenden und der neuen PV-Anlagen gesteigert werden kann.

Wir gehen davon aus, dass diese Konzepte zeitnah erarbeitet werden können. Deshalb könnten 2019 einige PV-Anlagen auf Landkreisgebäuden neu errichtet oder bestehende erweitert werden. Das Sachgebiet Hochbau ist damit zu beauftragen, geeignete Vorschläge zu unterbreiten. Willi Geistanger

(27. Dezember 2018)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden
Spende ein Plakat
Grüne gegen Fremdenhass
Grünen-Kampagne gegen Hass