zurück zur Kreistags-Seite

Antrag zur Förderung der Elektromobilität

Nur noch Autos mit Hybrid- oder Elektroantrieb für Behörden

Sehr geehrter Landrat Walch,
die Kreistagsfraktion von B90/ Die Grünen beantragt:
wenn der Landkreis Traunstein neue PKWs beschafft, deren Einsatzgebiet überwiegend der Landkreis Traunstein ist,
dass ausschließlich Fahrzeuge mit Hybridantrieb oder Fahrzeuge mit Elektroantrieb angeschafft werden. Bei der Neuanschaffung ist für Fahrzeuge ausschließlich mit Elektroantrieb eine Quote von 50% anzustreben. Der Landkreis setzt sich auch dafür ein, dass bei Gesellschaften, an denen er beteiligt ist, ähnlich verfahren wird. Die Verwaltung benennt eine Koordinatorin, einen Koordinator der für die Anschaffung der Fahrzeuge zuständig ist. Dem Ausschuss für Landkreisentwicklung und Verkehrsfragen oder dem Kreisausschuss ist jährlich ein Bericht vorzulegen, über die Entwicklung des Fahrzeugparks.

Begründung:
Im Bereich der Mobilität werden zur Zeit fast ausschließlich fossile Brennstoffe verwendet, deshalb ist eine Steigerung von PKWs mit E-Antrieben ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Die Beschaffung von PKWs mit elektrischen Antrieben wäre auch ein wichtiger Beitrag , um das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 1 Million solcher Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, zu erreichen.

Weiterhin hätte sie eine Vorbildfunktion für Privatpersonen und die Gemeinden im Landkreis, ähnliche Anschaffungen zu tätigen. Nach unseren Erfahrungen ist der Einsatz von E Mobilen zur Zeit besonders im Kurzstreckenbereich sinnvoll, deshalb sollen für diesen Bereich zunächst Fahrzeuge angeschafft werden.

Werden hier zufriedenstellende Erfahrungen gesammelt und ist ein flächendeckendes Netz an Ladestationen aufgebaut, können auch Fahrzeuge für mittlere und längere Reichweiten beschafft werden.
Mit freundlichen Grüßen
Willi Geistanger

(2. Mai 2016)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief