Nachwahl im Grünen Kreisvorstand: Reiter folgt Hohlweger | Kreisverband Traunstein
zurück zur Seite Aktuelles des KV Traunstein
Sepp Hohlweger, Helga Mandl und Regina Reiter.

Helga Mandl (Mitte) mit Sepp Hohlweger und Regina Reiter

Sepp Hohlweger legt nach 7 Jahren sein Amt nieder

Helga Mandl und Sepp Hohlweger standen seit sieben Jahren gemeinsam an der Spitze unseres Kreisverbands. Sepp Hohlweger ist daneben Kreisrat, führt einen Betrieb und hat viele weiter ehrenamtliche Aufgaben. Da er sich nicht mehr in der Lage sah, all diese Aufgaben gleichzeitig gut auszufüllen, gab er in der September-Kreisversammlung seinen Rückzug von der Funktion als einer der beiden gleichberechtigten Sprecher bekannt.

In ihrer Laudatio berichtete Kreissprecherin Helga Mandl von der guten Zusammenarbeit und den vielen Projekten, die sie in den vergangenen sieben Jahren gemeinsam machten: Unzählige Informationsveranstaltungen, Info-Stände, Unterschriftenaktionen, Demonstrationen und vieles mehr.
Bedingt durch Hohlwegers Rückzug gab es jetzt in der Oktober-Kreisversammlung eine Nachwahl. Diese gewann Regina Reiter mit 60% der abgegebenen Stimmen. Ebenfalls bewarb sich Alexandra Adler, die 37% bekam. Es gab eine Enthaltung.

Regina Reiter ist 49 Jahre, wohnt in Kirchanschöring und ist Ingenieurin für Landschaftsarchitektur. Sie ist Mitbegründerin des Ortsverbands Salzachtal und dort im Vorstand. Seit 2013 ist sie auch Mitarbeiterin der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl.
In Ihrer Bewerbungsrede  berichtete sie von zwei Erlebnissen, die sie zur Kandidatur bewegt haben: „Ich war bei der Bundestagswahl Beisitzerin und war entsetzt, wie beim Auszählen die Stimmzettel für die AfD immer mehr wurden“, erzähle sie. Ihr zweiter Grund war eine gelungene Veranstaltung ihres Ortsverbandes in diesem Sommer, bei der unter freiem Himmel mit der Europaabgeordneten Barbara Lochbihler, der Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler aus Oberösterreich, weiteren Prominenten und vielen Besuchern diskutiert und gefeiert wurde: „So etwas möchte ich öfter machen“, sagte sie. Von Wolfgang Wörner

(24. Oktober 2017)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden
Grüne gegen Fremdenhass