zurück zur Überischtsseite OV Chiemsee-Ost

Naturpark und Bürgerbefragung

Bürgerstammtisch des OV Chiemsee-Ost im Oktober

Die Grünen-Gemeinderäte Sebastian Heller und Wolfgang Ludwig berichten den Stammtischgästen von Plänen, in unserer Region einen Naturpark mit der Größe von ca. 600 km² einzurichten. Die Idee dazu kommt vom Abwasser- und Umweltverband Chiemsee, dem Ökomodell Achental und dem Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“. Insgesamt sollen sich 31 Gemeinden aus den Landkreisen Traunstein , Rosenheim und Berchtesgaden am Naturpark beteiligen. Ziel sei es, mit dieser Maßnahme das touristische Profil der Region zu stärken. 

Im Anschluss daran diskutierte die Runde über die bevorstehende Bürgerbefragung zur geplanten Ortsumgehungsstraße. Die Stammtischgäste waren sich weitgehend einig darüber, dass die Entlastung der Bürger an der stark befahrenen Chieminger Hauptstraße sofort angegangen werden muss, allerdings nicht auf Kosten der Umwelt und der Bürger im Chieminger Osten. Statt der geplanten Umgehungsstraße durch unberührte Natur und landwirtschaftliche Nutzflächen plädierten die Stammtischgäste für eine Verkehrsberuhigung der Ortsdurchfahrtsstraße. Die Anordnung von Tempo 30 brächte sofort eine Lärmreduzierung um 50%, deutlich weniger Feinstaub und eine erhebliche Verbesserung der Verkehrssicherheit. Dem Vernehmen nach hat sich eine Bürgerinitiative gegen die Ortsumfahrung gegründet. Richard Danhof

(1. November 2015)

Der OV Chiemsee-Ost stellt sich vor.
Newsletter von Gisela Sengl