2015
Umgehungsstraße und Asylpolitik

Beim letzten Stammtisch des Ortsverbandes Chiemsee-Ost im Jahr 2015 beim „Oberwirt“ sind vor allem zwei Themen diskutiert worden: die Bürgerbefragung zur geplanten Umgehungsstraße und die Unterbringung der zugewiesenen Geflüchteten. Wegen eines Artikels in unserer Grünen Bürgerzeitung, in dem wir zu den Schluss gekommen waren, dass Chieming keine Umgehungsstraße braucht, waren bei der letzten Gemeinderatssitzung die grünen Gemeinderäte teils heftig angegriffen worden, wie Sebastian Heller berichtete. Was die Asylpolitik betrifft, kritisierte unsere Landtagsabgeordnete Gisela Sengl, dass die Regierung ohne Konzept und Strukturen agiere. (10. Dezember 2015)

Naturpark und Bürgerbefragung

Der Abwasser- und Umweltverband Chiemsee, die Ökomodellregion Achental und das Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“ hat vorgeschlagen, in unserer Region einen rund 600 Quadratkilometer großen Naturpark zu errichten. Darüber berichteten die Grünen-Gemeinderäte Sebastian Heller und Wolfgang Ludwig beim Bürgerstammtisch im Oktober. Nach den Plänen sollen sich 31 Gemeinden aus den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Berchtesgadener Land am Naturpark beteiligen. Ein weiteres Thema des Stammtischs war die bevorstehende Bürgerbefragung zur geplanten Umgehungsstraße. (1. November 2015)

Verkehrsberuhigung und Bürgerbüro

Ein Experte des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) soll am 2. Juni gemeinsam mit den Chieminger Grünen bei einem Ortstermin die Möglichkeiten einschätzen, wie der Verkehr auf der Chieminger Hauptstraße beruhigt werden kann. Außerdem wollen die Grünen mit dem Experten die angedachte Trasse der Ortsumgehung besichtigen. Das gab OV-Sprecherin Traudi Kraus beim Mai-Bürgerstammtisch des OV Chiemsee-Ost bekannt. Ein weiteres Thema war die Exkursion zum Bürgerbüro in Kirchanschöring, von der Gemeinderat Sebastian Heller berichtete. (3. Juni 2015)

Umgehungsstraße kontrovers diskutiert

Beim April-Bürgerstammtisch des Grünen-Ortsverbands Chiemsee-Ost haben Befürworter und Gegner der Umgehungsstraße für Chieming kontrovers diskutiert. Während die Befürworter die Meinung vertraten, die Chieminger Verkehrsmisere könne nur mit einer Umgehungsstraße beendet werden, zeigten sich die Gegner überzeugt, dass mit Geschwindigkeits- und Tonnagenbegrenzungen auf der stark befahrenen Chieminger Hauptstraße die Sicherheit sofort verbessert werden und der Lkw-Verkehr in Grenzen gehalten werden könne. Außerdem zerstöre die Umgehungsstraße auf der geplanten Trasse ein großes, unberührtes Naturareal und sie führe unmittelbar an der Bebauung von zwei Chieminger Ortsteilen vorbei. (1. Mai 2015)

TTIP-Demo in München – wir waren dabei

Zusammen mit 17.000 bis 20.000 weiteren TTIP-Gegnern war eine Abordnung des Grünen-Ortsverbandes Chiemsee-Ost bei der Anti-TTIP-Demo am 18. April 2015 in München. Bei Sonnenschein und eher kalten Temperaturen zog der riesige Demonstrationszug vom Treffpunkt am Stachus vor zum Sendlinger-Tor-Platz und weiter durch die Münchner Innenstadt, quer über den Marienplatz bis hinüber zum Odeonsplatz. Mit vielen selbstgebastelten Tafeln und Transparenten, aber auch mit Sprechchören machten die Demonstranten ihrem Ärger gegenüber der Bundesregierung und den Großkonzernen Luft. Die Schlusskundgebung am Odeonsplatz wurde zu einem eindrucksvollen Statement gegen TTIP, CETA und TISA: Diese Freihandelsabkommen wollen wir nicht. Wir sind für ein Europa der Vielfalt und gegen die ungebremste Macht der Konzerne! von Richard Danhof (27. April 2015)

Bebauungsplan für Hotel und Steuereinnahmen

Dem Bericht aus dem Gemeinderat beim März-Stammtisch des Ortsverbandes Chiemsee-Ost über den Stadt der Dinge in Bezug auf das Hotel auf dem Unterwirtareal und die Steuereinnahmen 2014 schloss sich eine Fragerunde mit Diskussion über die Themen Leitbild für Chieming, Renovierung Schule, Freizeitangebote für Jugendliche und Aufnahme von Flüchtlingen an.   Lisa Heimbucher regte an, beim nächsten Stammtisch das Thema Umgehungsstraße für Chieming auf die Tagesordnung zu setzen. (31. März 2015)

Neuer Vorstand gewählt

Die Mitglieder des Grünen Ortsverbandes Chiemsee-Ost haben bei der Jahreshauptversammlung eine neue Vorstandschaft gewählt.  Zuvor hatte die scheidende Vorstandssprecherin und Abgeordnete des Bayerischen Landtages, Gisela Sengl, die erfolgreiche Arbeit des Ortsverbandes während der vergangenen Jahre gewürdigt. Die deutlichen Stimmenzuwächse bei den letzten Kommunalwahlen haben gezeigt, dass Engagement, Ehrlichkeit und Offenheit von den Wählern honoriert werden, sagte Sengl. Dem neugewählten Vorstand wünschte Sie für die künftigen Aufgaben viel Erfolg und alles Gute. Die Vorstandsmitglieder von links nach rechts:  Beisitzer Wolfgang Karlwach, MdL Gisela Sengl, 1. Vorstandssprecherin Traudi Kraus, Kassier Willem Tette, 2. Vorstandssprecherin Angelika Maier, Schriftführer Richard Danhof. (19. März 2015)

Erster Harter Opernball

Auf geht’s nach Chieming zum Ersten Harter Opernball. Der Ortsverband Chiemsee-Ost von Bündnis 90/Die Grünen veranstaltet am Freitag, 13. Februar, zum ersten Mal den Harter Opernball mit Rock und Pop. Veranstaltungsort ist das Sudhaus im Gasthaus „Zum Bräu“ in Chieming/Hart. Einlass ist ab 19.30 Uhr, los geht’s dann um 20 Uhr.

 

 

 

(25. Januar 2015)

Der OV Chiemsee-Ost stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Film zur Kommunalwahl 2020
Bezirkstagskandidatin Felicitas Wendt
Kreisrundbrief
Newsletter von Gisela Sengl
Mitglied werden
Aktuelles
2019
2014
2013
2012
2011
2010