Der grüne Weg in Siegsdorfs Zukunft

Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 15. März 2020

Lebenswert und attraktiv für unsere Kinder, Familien, Jung und Alt und für künftige Generationen wollen wir eine intakte Umwelt hinterlassen! Attraktiv. Lebenswert. Nachhaltig-Wirtschaftlich. Der grüne Weg in die Zukunft Siegsdorfs.

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Siegsdorf,
wie kann es in einer Zeit der rasanten Veränderungen gelingen, den Generationen heute und nach uns ein lebenswertes Leben zu ermöglichen? Wie werden sich demographischer Wandel, der Klimawandel und die Digitalisierung in unserer Gemeinde auswirken? Diese Fragen wollen wir mitbeantworten. Daher steht für uns Grüne eines fest: Um diesen Herausforderungen zu begegnen, bedarf es einer vorausschauenden, zukunftsorientierten Gemeindepolitik. Wir Grüne wollen in den kommenden sechs Jahren in die Zukunft investieren – für ein attraktives, lebenswertes und nachhaltiges Leben in unserer schönen Gemeinde.

Ihr Gerhard Gimpl & OV Siegsdorf

Ortsentwicklung und Mobilität

Jeder unserer Ortsteile hat einen eigenen Charakter. Diesen gilt es zu erhalten sowie die Lebens- und Aufenthaltsqualität weiter zu stärken. Für uns ist es wichtig, die Ortsgestaltung in allen Ortsteilen dabei barrierefrei und generationengerecht umzusetzen. Dazu gehört es, dass Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie (Wirtshäuser) und Ärzte zu Fuß erreichbar sind, der Nahverkehr funktioniert und an alle Ortsteile angebunden wird. Für uns hat Lebensqualität mit Nähe zu tun: Nähe zum Arbeitsplatz, Nähe zu Bildungseinrichtungen, Nähe zu Nahversorgungsangeboten (Lebensmittelläden, Post- und Bankfiliale, medizinische Versorgung).

Für eine lebendige Ortsmitte, wo man sich gerne trifft, brauchen wir ein Einzelhandels- und Gastronomiekonzept und die dazugehörigen Parkmöglichkeiten (evtl. Bau einer Tiefgarage). Dazu gehört auch, dass der Schwerlastverkehr – mit Ausnahme der Zulieferer – aus dem Ortskern verschwindet. Derzeit hat der Pkw-Verkehr einen höheren Stellenwert in den Planungen unserer Gemeinde als die anderen Verkehrsarten. Wir wollen diesem Ungleichgewicht entgegenwirken, Fuß-, Rad- und den öffentlichen Nahverkehr fördern und attraktiv gestalten. Wir setzen uns für ein sicheres und durchgängiges Radwegenetz im gesamten Gemeindegebiet sowie einer Bus-Ortsringlinie ein. Weniger Pkw-Verkehr ist direkter Lärmschutz, verbessert die Luftqualität und führt zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen. Wir wollen Tempo 30 auch in allen Wohngebieten der fünf Ortsteile.

Beim Ausbau der Autobahn 8 zwischen Chiemsee und der Bundesgrenze setzen wir uns für eine flächen- und kostensparende Variante ein. Diese sieht den Ausbau auf jeweils vier Spuren mit ausgebautem Standstreifen vor (max. 28 Meter breit). Wir Grünen machen uns dafür stark, dass beim Ausbau sogenannter Flüsterasphalt verwendet wird, ausreichend Lärmschutzwände errichtet werden und die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h festgelegt wird.

Wir setzen uns für transparente Planungsprozesse in allen Ortsteilen unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ein.

Zentrumsnahes barrierefreies Wohnen ist für uns ebenso wichtig wie bezahlbarer Wohnraum, eine gepflegte Wirtshauskultur mit Treffpunkten für die Siegsdorfer*innen und unserer Gäste.

Um das Gemeinschaftsgefühl in Siegsdorf zu stärken, wollen wir ein Bürgerzentrum für Jung und Alt. Dieses soll Platz bieten für die Bücherei inkl. einem Café sowie verschiedenen Veranstaltungsräumen. Ein barrierefreies Bürgerzentrum als gesellschaftliche Mitte für alle Bürgerinnen und Bürger.

Umwelt, Klima, Energie

Energiewende in Siegsdorf heißt für uns, dass die gemeindeeigenen Gebäude bis 2025 klimaneutral zu sanieren sind. Dazu gehören für uns die konsequente Nutzung der Solarenergie auf gemeindeeigenen Dächern sowie die Nutzung klimaneutraler Heizungsanlagen.

Wir werden die Energiewende gemeinsam mit den Bürger*innen umsetzen. Wir wollen nach und nach dazu kommen, dass Energie bei uns in Bürgerhand produziert wird. Die Rendite zukunftsträchtiger Anlagen soll in unsere Taschen anstatt von Finanzinvestoren und Großunternehmen fließen. Wir werden uns dafür stark machen, dass Stromerzeugung aus Wasser, Sonne und Biomasse von Bürgerenergiegenossenschaften betrieben werden. Wir setzen uns für Naturbaustoffe, CO2-neutrales Bauen (z.B. mit Vollholz und regenerative Heizungsanlagen) ein.

Als Dienstleistung für die Bürger*innen Siegsdorfs wollen wir ein Solarkataster erstellen, das zeigt, auf
welchen Dächern oder Grünflächen sich Photovoltaik lohnt und welche Fördermöglichkeiten es gibt. Darüber hinaus fördern wir das Thema energieeffizientes Bauen und Sanieren durch regelmäßige Workshops – in Zusammenarbeit mit der Energieagentur und örtlichen Handwerksbetrieben.

Des Weiteren wollen wir, dass die gemeindeeigenen Pkw Schritt für Schritt auf Elektrofahrzeuge umgerüstet werden. In diesem Zusammenhang müssen im Gemeindegebiet öffentliche Ladesäulen errichtet werden.

Grünflächen leisten einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel, indem sie Wärmebelastungen im Sommer reduzieren, für den Rückhalt von Regenwasser sorgen und darüber hinaus der Tierwelt Rückzugsräume bieten. Zur Erhaltung der Biodiversität setzen wir uns dafür ein, dass die kommunalen Grünflächen schonend gemäht werden. Zusätzlich möchten wir Flachdächer und Fassaden begrünen.

Plastik zersetzt sich erst nach Hunderten von Jahren, teilweise verrottet es gar nicht. Man findet es in der Natur, in den Meeren und über die Nahrungskette gelangt es schließlich in unseren Körper. Es liegt an uns die Menge des anfallenden Wegwerf-Plastiks zu reduzieren. Wir werden uns dafür einsetzen, verpackungsfreie Initiativen zu unterstützen, bei Veranstaltungen in der Gemeinde umweltfreundliche Alternativen zu verwenden und regelmäßige Informationsveranstaltungen zum Thema anbieten.

Wirtschaft und Soziales

Unser Ziel ist es, bestehende Unternehmen zu stärken und Neugründungen zu fördern. Dazu gehört der Ausbau des schnellen Internets (Glasfaserkabel) und des Mobilfunknetzes in allen Ortsteilen. Wir wollen ein Gewerbestandortkonzept erarbeiten, welches die Nutzung und Entwicklung bereits vorhandener Flächen und Baulücken berücksichtigt. Wir beabsichtigen Neugründungen zu fördern und die ansässigen Unternehmen durch die Ausrichtung von regelmäßigen Ausbildungs- und Berufsinformations-Veranstaltungen zu unterstützen.

Durch die Aufwertung des Ferienparks Vorauf bietet sich die einmalige Chance durch Fördern und Entwickeln eines naturverträglichen Tourismus und Gewerbes sowie die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieträger neue und ökologisch nachhaltige Arbeitsplätze entstehen zu lassen. Diese Ideen gilt es gemeinsam mit den Eigentümern weiterzuentwickeln. Um Förderungen und Investitionen zu ermöglichen, werden wir Grünen helfen die notwendigen rechtlichen Grundlagen zu schaffen. Dazu gehört unter anderem ein allgemeines Wohnrecht.

Wir schätzen unsere kleinteilige Landwirtschaft. In der Verbreitung der regionalen Produkte möchten wir die Landwirte unterstützen. Wir wollen einen Wochenmarkt mit regionalen Produkten, einen mobilen Frischemarkt oder einen Unverpackt-Laden in der Ortsmitte fördern.

Siegsdorf verfügt über ein reges Vereinsleben. Sie leisten wertvolle Arbeit für das Miteinander der Menschen in unserer Gemeinde. Wir wissen dies sehr zu schätzen und werden das Engagement weiter unterstützen.

Der Ortsverband Siegsdorf stellt sich vor.
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden