zurück zur Übersichtsseite OV Siegsdorf

Marlis Neuhierl-Huber und Gerhard Gimpl sind OV-Sprecher

Jahreshauptversammlung 2016

Seit 20 Jahren sind Bündnis 90/Die Grünen mit einem eigenen Ortsverband im Siegsdorfer Gemeinderat vertreten. Grund genug, in der Jahreshauptversammlung beim „Mesnerwirt“ in St. Johann den Gründer Willi Geistanger für sein Jubiläum im Gemeinderat und sein unermüdliches Engagement für grüne Politik zu ehren. „Wir haben viel erreichen können in all den Jahren, auch wenn die Oppositionsbänke hart sind“, schmunzelte Geistanger.

„Ökologie und Nachhaltigkeit sind und waren die Themen, die ich für Siegsdorf umgesetzt sehen wollte. Inzwischen herrscht ein breiter Konsens im Gemeinderat, wenn es um den Einsatz von alternativen Energien und gesunder Wärmedämmung bei gemeindeeigenen Gebäuden geht“, freute sich Geistanger, der auch Mitglied des Kreistages ist. Über die Jahre konnten die Grünen auch ihre Prozentzahl bei den Kommunalwahlen verdoppeln und haben inzwischen vier Mitglieder im Gemeinderat. Mit Karin Neumann stellt man eine sehr engagierte Jugendbeauftragte, die den Siegsdorfer Jugendtreff ins Leben rief. „Einmal haben wir aufgrund unseres Antrages sogar einen einstimmigen Beschluss im Gemeinderat erzielt, als es um die Forderung eines Tempolimits auf der Autobahn in unserem Streckenabschnitt ging“, freute sich Geistanger.

„Heute vermisse ich in der parteiübergreifenden politischen Zusammenarbeit oft die Visionen“, sagte er. „Offenheit für neue Themen hilft nur, wenn es auch Ergebnisse gibt“. So wollen sich die Grünen nach wie vor verstärkt um das Thema der in ihren Augen dringend erforderlichen Ortsentwicklung kümmern.

Gerhard Gimpl, der Vorsitzende des Ortsverbandes, verwies bei seinem Rückblick auf die Vorstandsarbeit der vergangenen zwei Jahre, dass es verschiedene gemeinsame Begehungen zusammen mit dem Gewerbeverband oder betroffenen Anwohnern gegeben habe, um sich mit der Problematik der Entwicklung des Feriendorfes Vorauf-Feichten, der Ortsumfahrung von Eisenärzt und vor allem auch der Ortskernentwicklung zu befassen. Auch sonst war der Ortsverband aktiv, organisierte sehr gut besuchte öffentliche Veranstaltungen zur Flüchtlingsproblematik oder zu TTIP. Jährlich beteiligt man sich beim Ferienprogramm der Gemeinde und organisiert im Herbst ein gut besuchtes Schafkopfrennen.

Die Landtagsabgeordnete Gisela Sengl war eingeladen worden, die Neuwahl des Vorstandes an diesem Abend zu leiten. „Ich freue mich immer wieder, diesen Ortsverband hier zu besuchen, denn ihr seid eine richtig toll zusammengewachsene Truppe, bei der man merkt, dass es ihr Spaß macht, zusammenzuarbeiten“, unterstrich sie. „Ohne uns Grüne wäre es eben nicht so schön bei uns“, lachte die Bio-Landwirtin aus Sondermoning. Einstimmig und zügig ging dann die anschließende Wahl vonstatten: Die Doppelspitze des Vorstandes teilen sich Gerhard Gimpl und Marlis Neuhierl-Huber, Rosi Mader wurde Schriftführerin, Kassiererin bleibt Karin Neumann, als Beisitzerinnen wurden Petra Plützer und Sabine Heydecker gewählt. Petra Plützer

(12. Mai 2016)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Infos zur Bundesdelegiertenkonferenz