zurück zur Übersichtsseite OV Trostberg
Andreas Herden im Gespräch mit Café-Betreiberin Vickie.

Veranstaltung der Trostberger Grünen in lockerer und entspannter Atmosphäre

Picknick inmitten von 300 Rosenarten

Ein Kleinod im Stadtzentrum ist der Trostberger Rosengarten am Schloss Schedling. Am Sonntagnachmittag trafen sich hier zahlreiche Besucher und stellten Sonnenschirme, Tische und Stühle auf. Manche machten es sich auf Decken gemütlich oder spielten Boule. Der Anlass dieses geselligen Beisammenseins: Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen hatten zum „Picknick im Grünen mit den Grünen“ geladen; Grünen-Ortsprecherin und stellvertretende Vorsitzende ds Fördervereins Trostberger Rosengarten, Marianne Penn, sowie Bettina Stelzner hatten das Picknick inmitten von 300 verschiedenen Rosensorten organisiert.

Tief beeindruckt zeigte sich Gisela Sengl, Grünen-Landtagsabgeordnete für den Stimmkreis Traunstein, bei einer Führung durch den Rosengarten. Sie sei selbst Rosenliebhaberin, habe den Garten in Trostberg jedoch noch nie zuvor besucht – „ein großes Versäumnis“, wie Sengl bekannte. Da der Rosengarten ganzjährig frei zugänglich ist, biete er einen öffentlichen Raum für ein gemeinschaftliches Erlebnis.

Der Rosengarten bietet etwa 3000 Quadratmeter, um sich dort zu tummeln. Das nutzten am Sonntagnachmittag auch viele Rosenfreunde. Zwar wirkte zu Beginn gegen 16 Uhr eine dunkle Wolke noch recht bedrohlich, doch verzog sie sich, und die Besucher konnten – in Grüppchen verteilt – im Trockenen bei schönstem Sonnenschein ihre mitgebrachten Speisen und Getränke genießen. Hans Stalleicher, Andreas Herden und Josef Ruml begleiteten das bunte Treiben mit Gitarren und Mundharmonika musikalisch. Den ganzen Nachmittag über und Abend herrschte entspannte, lockere und harmonische Atmosphäre. fam

(1.07.2018)

Der Trostberger Ortsverband stellt sich vor.
Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Kreisrundbrief
zum Programmentwurf