zurück zur Übersichtsseite OV Waging
Nachruf Hannes Obermayer

Im Gedenken an Hannes Obermayer

Es ist ein Schock für alle, die ihn kannten: Hannes Obermayer (60) ist tot. Das Waginger Gemeinderatsmitglied war mit seinem E-Bike auf dem Weg zur Rechenbergalm oberhalb von Unterwössen, als er gegen 11 Uhr mit seinem Rad umfiel und wohl sofort tot war. Sein Nachbar Peter Beisser, der zu Fuß auf der gleichen Strecke unterwegs war, fand ihn einige Zeit später und alarmierte die Rettungsdienste, die nur noch den Tod feststellen konnten. Hubschrauber, Bergwacht und Notarzt waren im Einsatz.

Hannes ObermayerHannes Obermayer, der jahrzehntelang bei der HypoVereinsbank gearbeitet hatte, war seit fast genau zwei Jahren im Ruhestand und seitdem, wenn er nicht gerade als Gemeinderat, Helferkreis-Manager oder Vereinsfunktionär beschäftigt war, unermüdlich unterwegs: Wandern, Radfahren und rauf auf die Almen – das war „sein Wetter“.

Heuer im Frühjahr feierte er seinen 60. Geburtstag, und da hatten seine Freunde zusammengelegt und ihm Geld geschenkt, damit er sich seinen Wunsch nach einem E-Bike erfüllen konnte. Seitdem fuhr er mit diesem stolz spazieren, kam weit herum und hatte noch große Pläne.

Hannes Obermayer war Tettenhausener mit Leib und Seele, Mitglied in praktisch allen Vereinen. Scherzhaft, aber durchaus zutreffend wurde er oft als „Bürgermeister von Denhausen“ bezeichnet. Besonders war er in der Wasserwacht engagiert, deren Vorsitzender er lange war und der er nach wie in enger Verbundenheit zur Seite stand. Auch in den anderen Vereinen arbeitete er in verantwortlichen Positionen mit. So war er aktuell auch Mitglied des Festausschusses, der das Jubiläum der Tettenhausener Feuerwehr plant, das nächstes Jahr stattfinden wird.

Seit 2002 saß er für die Fraktion der Grünen im Marktgemeinderat Waging und meldete sich immer zu Wort, wenn Bürger – vor allem die Tettenhausener – an ihn ihre Anliegen herangetragen hatten. Er war Umweltreferent, und seinen Sachverstand als Banker setzte er als Vorsitzender des gemeindlichen Rechnungsprüfungsausschusses ein. Für die Fraktion war er eine Art „elder statesman“, ein Vorbild an Engagement und steter Hilfsbereitschaft. Hans Eder

(4. September 2016)

Felicitas Wendt in den Bezirkstag
Kreisrundbrief
Newsletter von Gisela Sengl
Mitglied werden
Grünen-Kampagne gegen Hass
Grüne gegen Fremdenhass