zurück zur Übersichtsseite OV Trostberg
Schriftführer Bernd Katzbichler, Beisitzerin Prof. Eva Leitolf, MdL Gisela Sengl, Dr. Stefan Colling und Helga Mandl, Sprecherin des Kreisverbandes Traunstein.

Einstimmig machte der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen mit (hinten, von rechts) Sprecherin Helga Mandl den Weg für die Gründung eines Unterwössner Ortsverbandes frei. Den leitet nun Dr. Stefan Colling mit Beisitzerin Prof. Eva Leitolf und Schriftführer Bernd Katzbichler. Die Landtagsabgeordnete Gisela Sengl (vorn) sagte die volle Unterstützung zu.

Ortsverband Unterwössen gegründet

Mit Schwung in den Kommunalwahlkampf 2020 – Dr. Stefan Colling zum OV-Sprecher gewählt

Neue Akteure machen sich auf, die Unterwössner Kommunalpolitik zur Kommunalwahl am 15. März zu beleben: Unter der Leitung von Kreissprecherin Helga Mandl haben die notwendigen drei Mitglieder mit Dr. Stefan Colling, dem Diplom-Wirtschaftsingenieur Bernd Katzbichler und der Kunstprofessorin Eva Leitolf den Unterwössner Ortsverband von Bündnis 90/die Grünen gegründet.

Insbesondere unter dem Vorzeichen des Klimawandels mit den sich daraus ergebenden Herausforderungen segeln die Grünen bundesweit auf einer Erfolgswelle. Der Traunsteiner Kreisverband berichtete im Juli von einem Mitgliederanstieg von 50 Prozent in den letzten zwölf Monaten von 200 auf 300 Mitglieder.

Auf Anfrage des Diplom-Wirtschaftsingenieur Bernd Katzbichler machte der Kreisverband der Grünen einstimmig den Weg für einen Unterwössner Ortsverband Bündnis 90/die Grünen frei. Initiator Katzbichler zeigte sich am Donnerstagabend überrascht über den guten Besuch – knapp 30 Sitzungsteilnehmer erschienen, darunter die Landtagsabgeordnete und Landratskandidatin der Grünen, Gisela Sengl.

Katzbichler sah die letzte Unterwössner Bürgerversammlung als Auslöser für seine Initiative. Die Stimmung empfand er damals als eine Kombination von „Schaun mer mal“ und Lethargie. Das habe ihn bestärkt, politisch eine andere Richtung einzuschlagen, nachdem im letzten Jahr die Entscheidung fiel, dauerhaft in Unterwössen zu leben.

In Dr. Stefan Colling fand Katzbichler einen Mitstreiter. Colling möchte die Lebensqualität im Ort erhalten, junge Leute und Familien nach Unterwössen bringen, damit die mitgestalten und Arbeit finden. Unterwössen soll nach seiner Ansicht kein Schlafort, aber auch keine Touristenhochburg werden.

Die Landtagsabgeordnete Gisela Sengl warb für politische Arbeit im Allgemeinen und für die Grünen. Sie wünscht sich, dass grüne Ideen in die Kommunen einziehen, damit Umweltschutz, aber auch Demokratie und Transparenz Themen werden. „Es geht nicht mehr so, wie es immer war. Die Zeiten haben sich verändert und die Herausforderungen verlangen, dass alle mitmachen. Wir müssen alle mobilisieren“, rief sie auf. Politische Teilhabe mache Spaß. Manche Jugendliche seien deprimiert. Sie fürchten ihre Zukunft zu verlieren. Die Wissenschaftler geben ihnen in ihren Sorgen recht.

„Die heutigen Herausforderung können wir nicht bewältigen, wenn wir uns nicht drehen“, sieht Sengl. Zugegeben, manche Leute hätten Angst vor Veränderungen, aber Veränderungen müssten nicht schlecht sein. Wer erst einmal den Versuch mache, vom Auto auf das Rad umzusteigen, könne das als überaus positiv empfinden. Ähnlich sehe es aus, wenn der Busverkehr ordentlich funktioniere.

„Im Miteinander können wir uns aussuchen, wie wir unser Leben gestalten.“ Sie hofft auf eine Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen. Wir sollten offen gegenüber allen Ideen bleiben. In einer funktionierenden Demokratie braucht es Leute, die aktiv sind. Eine Demokratie ohne Leute ist keine Demokratie. Sie rief auf im Umgang miteinander respektvoll umzugehen. Sengl sagt ihre volle Unterstützung für die politische Arbeit zu.

Mit nur drei stimmberechtigten Mitgliedern gab die Versammlung dem Ortsverband eine Leitung. Weitere Grüne, die in der Sitzung zugegen waren, waren nicht stimmberechtigt, weil sie die Karenzzeit nach dem Eintritt noch nicht erfüllt hatten oder zurzeit noch unter der Flagge eines anderen Ortsverbandes laufen.

Im Ergebnis wurde Dr. Stefan Colling Leiter des Ortsverbandes. Er ist Hausarzt in der Ausbildung und 31 Jahre. Bernd Katzbichler ist Schriftführer. Der Musikverleger und Antiquar ist 55 Jahre alt. Beisitzerin wurde die 53-jährige Kunstprofessorin Eva Leitolf.

Nach der Wahl gaben Colling und Katzbichler einen Überblick auf ihr Programm. Sie möchten den öffentlichen Personennahverkehr deutlich verbessern und beziehen sich auf ein Beispiel in Vorarlberg, in der es in ähnlichen Strukturen wie in Unterwössen gelang, einen Personennahverkehr bis Mitternacht im zuverlässigen Halbstundentakt dauerhaft zu etablieren. Weil die Unterwössner Mittagsbetreuung der Nachfrage nicht mehr Herr werde, plant der Ortsverband, sie zu vergrößern. Er verweist auf die Möglichkeit das Unterwössner Schulangebot um eine Montessorischule zu erweitern. Die Nachfrage sei gerade aktuell.

Mit einer Palette an Maßnahmen wollen Colling und Katzbichler dafür sorgen, dass innerorts die 50 km/h eingehalten werden. Sie möchten Unterwössen über Radwege mit Marquartstein verbinden. Sichere Fußgängerüberwege insbesondere an der Bushaltestelle im Ortszentrum sollen Senioren die Querung erleichtern. Sie denken über ein Programm nach Fahrgemeinschaften zu vermitteln und dauerhaft einen Pendlerbus in Zusammenarbeit mit großen Arbeitgebern einzurichten. Sie sehen die Möglichkeit die Dorfwirtschaft mit Gemeinschaftsprojekten der Bürger voranzutreiben. Im Thema Tourismus sind Colling und Katzbichler noch unentschieden und schwanken zwischen einem Ausbau des Tourismus, soweit es sich als sinnvoller Wirtschaftsfaktor erweist, und der Sorge vor einem Übertourismus.

Zu den verschiedenen Punkten ergaben sich teilweise lebhafte Diskussionen mit den Sitzungsteilnehmern. Unterwössner, darunter auch Politiker anderer Couleur, sahen einige der Programme bereits verwirklicht oder in Arbeit, andere als undurchführbar, weil entsprechende Ideen schon gescheitert seien. Am Ende bedankte sich Katzbichler für den guten Besuch der Veranstaltung und die lebhafte Diskussion. „Einen solchen Umgang miteinander halte ich auch in der Zukunft für hilfreich.“

Die Sprecherin des Kreisverbandes Helga Mandl brachte ihre Freude auf eine gute Zusammenarbeit zum Ausdruck. Ludwig Flug

(29. November 2019)

Der Ortsverband Unterwössen stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden