Ortssprecher Andreas Korte und die neue Ortssprecherin Brigitte Paul.

Grünen-Ortssprecher Andreas Korte und die neue Ortssprecherin Brigitte Paul. Fotos: Herbert Koch

Brigitte Paul löst Claudia Schewior ab

Jahreshauptversammlung der Grünen in Ruhpolding: Neue Ortssprecherin gewählt

Nach einer coronabedingt langen Auszeit haben sich die Ruhpoldinger Grünen im „Ruhpoldinger Hof“ zu ihrer ersten Jahreshauptversammlung getroffen. Nach der Begrüßung durch den Ortssprecher Andreas Korte gedachten wir in einer Schweigeminute unserer am 26. Januar plötzlich verstorbenen Gemeinderatskandidatin Claudia Mirbach-Hinterseer.

In seinem Jahresbericht erinnerte Andreas Korte ans Gründungsjahr des Ortsverbandes der Grünen. Geprägt war es von der Vorbereitung der Kommunalwahl, der Organisation und Durchführung zahlreicher Veranstaltungen zu grüner Politik und der Wahl von zwei grünen Kandidaten in den Gemeinderat Ruhpoldings. Als Ortssprecherin verabschiedet wurde Claudia Schewior, die aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt niederlegt.

Anschließend wurde Brigitte Paul einstimmig von den Wahlberechtigten zur neuen Ortssprecherin gewählt. Kurz über ihre Erfahrungen als Jugendsprecherin der Grünen berichtend sieht Brigitte Paul ihren Schwerpunkt in einer regional und sozial ausgerichteten politischen Arbeit.

Schwer enttäuscht waren alle Anwesenden von der Mitteilung des Gemeinderatsmitgliedes Sepp Hohlweger, dass in diesem Jahr wegen des Trägerwechsels und damit verbundener Personalprobleme der Waldkindergarten nicht eröffnet werden kann. Dazu sprach Sigi Butschek an, dass eine waldpädagogisch ausgebildete Erzieherin für die Arbeit im Waldkindergarten bereitsteht und das Bewerbungsverfahren geklärt werden müsste.

Der Waldkindergarten ist eines unserer wichtigsten Themen, an dem wir trotz unsachlicher Facebookinformationen festhalten und mit Bürgermeister sowie Gemeinderat auf sachlicher, ergebnisorientierter Ebene weiterarbeiten.

Sebastian Steinbacher gab einen Einblick in seine Arbeit als grüner Gemeinderat. Er vertritt die grünen Wahlkampfthemen im Gemeinderat und wird an den sensiblen Themen – z. B. sozialer Wohnungsbau und Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums für Einheimische – dranbleiben, versprach Sebastian Steinbacher.

In einer offenen Diskussion äußerte Herbert Koch seine Bedenken zur Ausstattung des Golfplatzes mit Kunstrasen auf Quarzsand und regt an, die Grundwasserqualität vor der Baumaßnahme mittels Gutachten prüfen zu lassen. Damit kann nach Ausführung der Baumaßnahme die Frage des Abriebes mit Eintrag ins Grundwasser geklärt werden, sagte Koch.

Die zukünftige Ausrichtung der Arbeit des grünen Ortsverbandes sieht Gemeinderatsmitglied Sepp Hohlweger im Ausbau der erneuerbaren Energien mit Zielsetzung einer energetischen Gesamtkonzepterstellung für Ruhpolding und in der Schaffung bezahlbaren Wohnraumes. Derzeit sind 21 Wohnungen mit entsprechendem Landeszuschuss in Planung, führte Sepp Hohlweger an.

Mit den Glückwünschen an die neue Ortssprecherin Brigitte Paul und einem Dankeschön für die geleistete Arbeit an die bisherige Ortssprecherin Claudia Schewior beendete der Ortssprecher Andreas Korte die erste Jahreshauptversammlung der Grünen in Ruhpolding. Ute Dörfel

(7. August 2020)

Andreas Korte verabschiedete Claudia Schewior als Ortssprecherin.
Der Ortsverband Ruhpolding stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Newsletter von Gisela Sengl
Mitglied werden