zurück zur Übersichtsseite OV Siegsdorf
Der neue Waldkindergarten war eines der Themen beim digitalen Stammtisch.

Der neue Waldkindergarten war eines der Themen beim digitalen Stammtisch.

Ortsverband hält ersten digitalen Stammtisch ab

Themen aus der Gemeindepolitik: Waldkindergarten, Kurhaus, 30er-Zone und Fernwärme

Bei der Premiere eines ersten digitalen Stammtisches sind die Ruhpoldinger Grünen am Mittwoch, 16. Dezember, im Netz in eine rege Diskussion zu aktuellen Themen der Gemeindepolitik gestartet. Renate Mittermeier zeigte sich enttäuscht über die im Gemeinderat abgelehnte Bürgerinitiative zu G5 und warnte eindringlich vor der Entstehung eines Antennenwaldes in Ruhpolding.

Beim Besuch des Waldkindergartens Mitte Dezember hatten sich der Ortssprecher der Grünen, Andreas Korte, und Grünen-Gemeinderat Sepp Hohlweger über die derzeitige Ausstattung und Kinderbetreuung informiert. Der von den Grünen initiierte und von der Gemeinde aktivierte Waldkindergarten verfügt inzwischen über einen Stromanschluss und kann dank großzügiger Spenden von Golfclub, VdK und der VR-Bank weiter planen. So wird mit dem Einbau einer Fluchttür eine Aufstockung von derzeit 18 auf 25 Kinder möglich. Ein besonderer Dank gilt der engagierten Arbeit der Erzieherinnen vor Ort.

Auf Nachfrage von Bernhard Forstner zur Zukunft des Kurhauses informierte Sepp Hohlweger als Aufsichtsrat des RTG, dass das Kurhaus geschlossen wurde. Der Gastrobetrieb ist eingestellt und das Personal ausgestellt. Es besteht aber die Möglichkeit, Saal und Wintergarten für private Anlässe oder Vereinsfeiern zu mieten.

Warum die Einrichtung einer 30er-Zone zur Verkehrsberuhigung und für die Sicherheit der Kinder in der Brander Straße nicht möglich ist, erschließt sich Sigi Butschek nicht. Eine vergleichbare 30er-Zone wurde in Traunstein-Kammer zügig umgesetzt, fügte Andreas Korte an. Gitti Paul ist die fehlende Beschilderung des kombinierten Fuß- und Radweges einschließlich fehlender Warnhinweise zu straßenüberquerenden Kindern aufgefallen. Eine früh und mittags ausschließlich am Fußgängerüberweg eingesetzte Schülerlotsin zum Schutz der Kinder auf dem gut ausgebauten Straßenabschnitt scheint nicht ausreichend, betont Andreas Korte. Hier sieht der Ortsverband der Grünen noch Handlungsbedarf und wird sich weiterhin für die Einrichtung einer 30er-Zone in diesem Straßenabschnitt einsetzen.

Bernhard Forstner interessiert sich für den weiteren Ausbau des Fernwärmenetzes. Angeschlossen werden 2021 laut Sepp Hohlweger der Mühlwinkel und das Schloss. Der Herrenweg ist 2022 als Ausbauende mit Anschluss an das Fernwärmenetz vorgesehen. Die Fragen von Bernhard Forstner zu den Anschlusskosten und zur zeitgleichen Mitverlegung von Glasfaserkabeln in vorhandenen Leerrohren greift Sepp Hohlweger auf. Die Anschlusskosten werden nach dem Verbrauch ermittelt und das Glasfaserthema wird Sepp Hohlweger in den Gemeinderat einbringen.

Kritisch gesehen wurde von den Stammtischteilnehmer*innen die am 28. Dezember stattfindende Schalke-Arena-Ersatzveranstaltung in der Chiemgauarena im coronabedingten bayernweiten Shutdown.

Den diskussionsfreudigen, interessanten digitalen Stammtisch wollen die Grünen, solange die Corona-Beschränkungen aktuell bleiben, wiederholen. Mit den besten Wünschen für ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest bei guter Gesundheit beschloss Andreas Korte den digitalen Stammtisch. Ute Dörfel

(22. Dezember 2020)

Der Ortsverband Ruhpolding stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden