2019
3. Grünenstammtisch

Beim dritten Stammtisch des Grünen-Ortsverbandes Ruhpolding sind zahlreiche Themen zur Sprache gekommen. Die Teilnehmer*innen diskutierten unter anderem über den fehlenden Wohnraum in der Gemeinde. Breiten Raum nahm der Themenkreis „Landwirtschaft und Tourismus“ ein. Angesprochen wurden die regionale Versorgung, die Entwicklung von Eigenmarken, die Einbindung der Höfe in Tourismuskonzepte und die rückläufige Almbewirtschaftung. (16. Oktober 2019)

Zwei Stunden „Graffl zammklaubn“

In nur zwei Stunden haben die Ruhpoldinger Grünen und Unterstützer sage und schreibe fünf 120-Liter-Säcke mit Müll in den Traunauen zwischen Bäckersteg und Egglbrücke gesammelt. Den Hinterlassenschaften nach zu schließen, müssen an der Traun wahre Fress- und Saufgelage stattfinden. Eine Anwohnerin berichtete, dass sogar in ihrer Dachrinne schon Flaschen und anderer Müll entsorgt worden seien. Wir haben definitiv ein Müllproblem. (24. September 2019)

Von Heizkraftwerk bis Jugendzentrum

Beim 2. Grünenstammtisch sind wieder zahlreiche Themen zur Sprache gekommen, die den Ruhpoldingern unter den Nägeln brennen. Sepp Hohlweger kritisierte die geplante Umstellung des gemeindlichen Heizkraftwerks auf Erdgasbetrieb; eine Verbesserung der Situation für Menschen mit Behinderung im Nahverkehr forderte Claudia Mirbach. Und in punkto Jugendzentrum macht es sich die Gemeinde laut Michael Leitner zu einfach, sich nur auf die engagierte ehrenamtliche Jugendarbeit von Sigi Haitzer und Markus Hofmann zu verlassen. (29. August 2019)

Ortskern muss attraktiver werden

Über die Ortskernentwicklung haben der Grünen-Ortsverband und interessierte Bürger*innen bei der Veranstaltung am 8. August diskutiert. Ortsverbandssprecher Andreas Korte kritisierte die Gemeindepolitik, den Einzelhandel im Außenbereich der Gemeinde anzusiedeln. Dadurch verschlechtere sich die Nahversorgung für die Bürger im Zentrum. (18. August 2019)

Lebhafte Diskussion beim 1. Grünenstammtisch

Brisante Themen sind beim 1. Grünenstammtisch in „Bärnstübl“ angesprochen worden. Sepp Hohlweger sprach an, dass es im punkto Transparenz nicht ausreicht, wenn die Gemeinde die Tagesordnungspunkte der Gemeinderatssitzungen lediglich am Rathaus aushängt, statt sie auch im Gemeindeanzeiger zu veröffentlichen. Außerdem wurden unter anderem die für Privatvermieter nicht abgesicherte XtraCard, der Ausbau der Rauschbergbahn und der Schanzenaus- oder -neubau in der Chiemgauarena diskutiert. (30. Juli 2019)

Gemeinschaftsgarten besucht

Beim Besuch im Gemeinschaftsgarten neben der Johanneskirche in Ruhpolding ist dem frisch gegründeten Ruhpoldinger Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen ein großartiges Projekt vorgestellt worden, das von engagierten Menschen getragen wird. Beim Gemeinschaftsgarten handelt es sich um eine Untergruppierung des Gartenbauvereins. Jeden Samstag sind die Hobbygärtner vor Ort und freuen sich auf Besucher*innen. (15. Juni 2019)

Grünen-Ortsverband in Ruhpolding gegründet

Die Ruhpoldinger Grünen wollen die Zukunft nicht länger anderen überlassen. Deshalb haben sie jetzt auf Initiative von Kreisrat Sepp Hohlweger den Ortsverband gegründet. „Ein Wandel ist notwendig, wie die Öffentlichkeit in Entscheidungsprozesse eingebunden wird“, forderte Hohlweger. Der Ortsverband wird eine Liste für die kommende Kommunalwahl aufstellen. Gleichberechtigte Ortssprecher sind Claudia Schewior und Andreas Korte; Schriftführerin ist Ute Dörfel. (4. Mai 2019)

Der Ortsverband Ruhpolding stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Film zur Kommunalwahl 2020
Bezirkstagskandidatin Felicitas Wendt
Kreisrundbrief
Newsletter von Gisela Sengl
Mitglied werden
Aktuelles