zurück zur Übersichtsseite OV Siegsdorf
Sogar entsorgte Autoreifen mussten wir bei unserem World Cleanup Day einsammeln.

Vier illegal im Wald entsorgte Autoreifen haben wir unter anderem eingesammelt. Fotos: Ute Dörfel

Von Autoreifen bis Schlauchboot

World Cleanup Day: Müllsammelaktion am Löden- und Mittersee

Die Hoffnung der 15 freiwilligen Helfer, keinen Müll im Naturschutzgebiet zu finden, ist schon am Lödenseeer Parkplatz P3 zerschlagen worden: Rund 40 Liter Müll wurden eingesammelt und am Parkplatz zur Abholung deponiert.

Trauriger Höhepunkt der zweieinhalbstündigen Müllsammelaktion des Ruhpoldinger Grünen-Ortsverbandes war der Fund von vier Autoreifen samt Felge und einem Schlauchboot – alles im Wald entsorgt. Als Müll-Hotspots kristallisierten sich die in den Wald führenden Trampelpfade heraus.

Neben Pfandflaschen wurde Plastik, Hundekotbeutel, FFP2-Masken, Papier, Tetrapaks, Glasscherben, Blechdosen und Autofußmatten von gedanken- und rücksichtslosen Menschen in der Natur entsorgt. Auch ungezählte Zigarettenkippen wurden aufgelesen.

Weggeschnippte Zigarettenkippen sind weltweit das häufigste Abfallprodukt und ein riesiges Sondermüllproblem. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden rund 5,6 Billionen Zigaretten pro Jahr gequalmt. 5.600.000.000.000! Bis zu zwei Drittel der gerauchten Zigaretten werden auf den Boden geschmissen. Pro Jahr verschmutzen rund 340.000 Tonnen Kippen unseren Planeten – ein gigantischer Berg an toxischem Sondermüll.

Diese Zigarettenkippen sind nicht nur ein ästhetisches Problem. In den stinkenden Kippen sind Gifte enthalten: unter anderem Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium, Formaldehyd, Benzol und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe sowie das Nervengift Nikotin. Aus den Filtern ausgewaschen landet es letztlich in Seen, in Flüssen, im Meer, im Grundwasser und ist für Flora und Fauna schädlich als auch tödlich. So kann z. B. ein einziger Stummel mit diesem Mix aus Toxinen zwischen 40 bis 60 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen.

Aufruf an alle Müllhinterlasser: Denkt an die Natur und nehmt euern Müll mit nach Hause, die Weidetiere, Mitmenschen und unsere Natur werden es Euch danken! Ute Dörfel

(20. September 2021)

Unsere fleißigen Helfer sammeln unverdrossen das ein, was andere gedanken- und verantwortungslos weggeworfen haben. Fotos: Ute Dörfel
Der Ortsverband Ruhpolding stellt sich vor.
Landratskandidatin Gisela Sengl
Newsletter von Gisela Sengl
Kreisrundbrief
Mitglied werden